Lenovo Think Pad Edge 535 – AMD A8-4500m mit Radeon HD 7640G

 

Der AMD A8-4500M ist ein mobiler Quad-Core-Prozessor von AMD. Er basiert auf der Trinity-Architektur. Damit zählt er zur A-Serie und löst den Vorgänger „Llano“ wie zum Beispiel „A8-3520M“ ab. Der AMD A8-4500M wird auf 32 Nanometer Basis gefertigt und ist im Einstiegssegment angesiedelt. Er beinhaltet den 1,9 bis 2,8 GHz schnellen Prozessorteil mit zwei sogenannten Modulen, die leistungsstarke Grafikeinheit Radeon HD 7640G sowie die Northbridge samt Dual-Channel-Speichercontroller bis maximal DDR3-1600.

 

Thinkpad Edge E535 AMD A8-4500m

Thinkpad Edge E535 AMD A8-4500m

 

Das Modul-Konzept der CPU basiert auf AMDs Bulldozer-Architektur, welche bei Trinity in einer überarbeiteten Fassung zum Einsatz kommt. Die neuen Piledriver-Kerne bieten zwar eine leicht verbesserte Pro-MHz-Leistung, benötigen für eine gute Performance aber noch immer sehr hohe Taktraten. Pro Modul sind zwei Integer-Einheiten, aber nur eine FPU verbaut, weshalb beim A8-4500M nur bedingt von einem echten 4-Kerner gesprochen werden kann. Dementsprechend kann sich Trinity zumindest bei Multithreading nur wenig von Llano absetzen. Featureseitig bietet die CPU nahezu alle aktuellen Techniken wie AVX (inkl. FMA), AES oder Turbo Core 3.0.

 

Anschlüsse

Anschlüsse

 

Die Prozessorleistung des A8-4500M sollte je nach Benchmark in etwa auf Augenhöhe mit dem Llano-basierten A8-3500M liegen, wobei vor allem Singlethread-Anwendungen von der neuen Modul-Architektur und der hohen Turbotaktrate von bis zu 2,8 GHz profitieren. In den meisten Fällen kann der A8-4500M nicht mit den Intel-Prozessoren der Core-i3-Modellreihe auf Sandy- oder Ivy-Bridge-Basis konkurrieren. Die Leistungsfähigkeit genügt dennoch für alle alltäglichen Aufgaben wie Office-Programme oder das Surfen im Internet, aber auch die meisten modernen 3D-Spiele.

 

GPU-Z.0.7.3 - 1

GPU-Z.0.7.3 – 1

 

Mit 256 Shader-ALUs repräsentiert die Radeon HD 7640G die mittlere Ausbaustufe der Grafikeinheit von Trinity. Die Basistaktrate von 497 MHz kann per Turbo bis auf 686 MHz angehoben werden und ermöglicht es, viele aktuelle Spiele bei niedrigen bis mittleren Einstellungen flüssig darzustellen. Das Leistungsniveau entspricht in etwa einer dedizierten Radeon HD 7610M und übertrifft Intels HD 4000. Erstmals ist auch eine spezielle Video-Encoding-Einheit vergleichbar zu Intels Quick Sync enthalten, deren genaue Funktion wir auf der Seite der 7640G näher beschrieben haben.

 

GPU-Z.0.7.3 - 2

GPU-Z.0.7.3 – 2

 

Die Leistungsaufnahme der gesamte APU wird von AMD mit 35 Watt beziffert, was vergleichbar mit gängigen Einstiegsmodellen der Konkurrenz ist. Damit ist der A8-4500M am besten für Notebooks ab 14 Zoll geeignet.

CPUZ x64 v.1.60.1

CPUZ x64 v.1.60.1

 

Notebook: Lenovo Thinkpad Edge E535-NZRFPGE

Prozessor:  AMD A-Series A8-4500M

Grafikkarte: AMD Radeon HD 7640G

Bildschirm: 15.6 Zoll, 16:9, 1366×768 Pixel, LED-Backlight, spiegelnd: nein

Anschlüsse: 3xUSB 3.0, 1xUSB 2.0, HDMI, VGA, Ethernet, Card Reader

Festplatte: 320 GB HDD 7.200 rpm

Gewicht: 2.4kg

Weiterlesen

Android Homescreen – 24.09.2013

 

Es hat ein bisschen gedauert, doch nun werde ich wieder etwas regelmäßiger, neue Artikel über Android und meine Interessen posten. Den Anfang habe ich grad ebend schon mit meinem Windows Laptop Desktop gemacht. Die Bilder und Links kann ich leider erst daheim einfügen, da mein mobiles Internet, in dieser Beziehung noch etwas bugt und ich bis dato noch nicht dazu gekommen bin, dieses Problem näher zu untersuchen. edit: Bilder habe ich mittlerweile eingefügt

 

Vor kurzem habe ich den passenden Deckel, zum Topf Tilo gefunden und bin derzeit einfach nur glücklich. Da ist das Interesse am Rechner zu sitzen dann doch etwas eingeschränkt. Es gibt halt einfach schönere Sachen, die man in Zwischenzeit lieber gemeinsam erledigt. Doch nun zum eigentlich Thema des Artikels.

 

Homescreen

Homescreen

 

Ich benutze noch immer den Nova Launcher Prime. Die Statusbar und die Dockleiste habe ich im Vorfeld ausgeblendet. Mit verschiedenen Gesten kann man diese aber einfach wieder sichtbar machen. Diese Option ist mittlerweile bei vielen zum standard geworden und ich mag Sie nicht mehr missen. Desweiteren benutze ich nicht das normale Iconpack, sondern habe mich im Playstore beim MIUI X5 Theme bedient. Dieses Iconpack umfasst mehr als tausend verschiedene verschiedene Icons und ist jeden Cent wert.

 

Mit den neuen Playstore Karten, die man in fast jedem Laden mittlerweile kaufen kann, stellt das kaufen von Apps kein Problem mehr dar, auch für Leute ohne Kreditkarte ist es nun möglich sich im Appstore von Google die Premium / Kaufapps zu erwerben und zu nutzen. Ebenso nutze ich meine Lieblingsapp, wenn es um´s Individualisierung des eigenen Smartphones geht, UCCW   Damit habe ich mir selber, meine benötigten Widgets gebaut / gestaltet. Alle Informationen und Shortcuts die ich im täglichen Gebrauch benötige sind auf meinen Homescreens verankert und erleichtern mir das benutzen meines Smartphones ungemein.

 

Wetter

Wetter

Applikations:

  • Nova Launcher Prime
  • 10*8 Raster
  • no margins
  • no Dock
  • no Statusbar
  • UCCW
  • MIUI X5 Theme (Icons)
  • Widgetsoid
  • Eye in Sky Weather Pro
  • Pop-Up Widget Pro

 

Pop_Up Widget

Pop_Up Widget

 

so long

Windows – Minimal Desktop

 

Heute gibts mal kein Android Homescreen, statt dessen habe ich hier mal den Desktop meines Laptops im Bild festgehalten, maybee ist  die eine Inspiration dabei.

 

Windows 7 Desktop

Windows 7 Desktop

 

Hardware:

  • Think Pad Edge E535
  • AMD A8-4500 APU
  • AMD Radeon HD 7640G
  • 4GB RAM
  • 320 GB HDD
  • 15.4 entspiegelt

Software:

 

Die Taskleiste habe ich auf die linke Seite gezogen und Sie verschwindet automatisch im Hintergrund. Bei der Leiste im unteren Bildabschnitt handelt es sich um das Programm RocketDog, welches man individuell gestalten kann. Sowohl die Icons als auch den Hintergrund. Die Verknüpfungen welche sich eigentlich auf dem Desktop befinden habe ich, nach Gruppen sortiert im RocketDog angeordnet. Es ist ein durchaus schönes Spielzeug, womit man sich stundenlang beschäftigen kann.

Um Überblick über die Systemressourcen zu haben, habe ich noch ein Sidebar Gadget mit allen erforderlichen Daten zum Homescreen hinzugefügt. Verknüfungen wie Arbeitplatz und Papierkarb habe ich gelöscht, bzw versteckt um dem Desktop einen „cleanen“ sauberen Look zu verpassen.

 

RocketDog Website – Download – Skins – Iconpacks

 

Voll aufgeklappt kann man hier alle Informationen des System Info Sidebar Gadgets ersehen. Die Farbe und die Schriftart lassen bei diesem Gadget noch seperat verändern.

System Info 2.7

System Info 2.7

 

cja !

Desaster bei Android – Zero Day Exploit

 

Die Lücke tauchte laut der Sicherheitsfirma Bluebox Security im Sicherheitsmodell von Android auf und erlaubte es Hackern Apps zu manipulieren, ohne dass App Store, Smartphone oder Nutzer davon etwas mitbekommen. Datenklau über das Aufsetzen von mobilen Botnets, Ausspionieren und sogar die Kontrolle jeder installierten App war dadurch möglich – das Abgreifen der gespeicherten Passwörter inklusive.

 

Also ich persönlich nutze einen Blackmarket und wenn mir eine bestimmte App gefällt und ich nur mal in die App reinschauen möchte, ohne diese zu kaufen, dann lade ich mir diese ebenso frei aus dem Internet runter oder suche Sie im Blackmarket. Ich kann nicht sagen, dass mir durch das nutzen des Blackmarkets irgendwelche Nachteile entstanden sind, im Gegenteil.

 

Bluebox Security Scanner

Bluebox Security Scanner

 

Der „Bluebox Security Scanner“ schafft klare Informationen zur Bedrohungslage Ihres Smartphones und kann vor gefährlichen Apps warnen – die Sicherheitslücke behebt die App allerdings nicht. Wirklichen Schutz bietet nur ein System-Update. Bis es soweit ist, sollten Sie verstärkt darauf achten, Apps nur aus sicheren Quellen zu installieren.

 

Die Lücke ist ziemlich fies und bisher ist kein Tipp bekannt, wie man sich zu 100 Prozent schützen kann. Am wirksamsten sollte ein Update für Android sein, doch darauf muss man bei der Vielfalt an Geräten und Herstellern wohl recht lange warten. Nutzer sollten sich auf möglichst wenige Quellen für Android-Apps beschränken, etwa auf den Google Play Store oder den Amazon App-Shop. Dort stellen die Entwickler ihre Apps selbst ein, eine manipulierte APK-Datei müsste schon über einen geknackten Entwickler-Account dort eingeschleust werden. Vermeiden sollte man dubiose Quellen für APKs und allzu tolle App-Schnäppchen, die an den großen Stores vorbei verteilt werden. Security-Software für Android kann in APKs versteckte Malware finden oder verdächtiges Verhalten aufdecken. Wer dafür kein Geld ausgeben will, findet in der Gratis-App avast Mobile Security eine gute Alternative.

 

 

source: chip

Android App – Magna Carta – Jay-Z (complete Album 4 free)

 

Samsung und Jay-Z haben eine mit „Magna Carta“ gemeinsame App an den Start gebracht. Diese kann man nun kostenlos im Playstore herunterladen. (Magna Carta Playstore Link). Seit gestern den 04.07.2013 können sich die ersten 1 Millionen Nutzer von einem der folgenden Geräte, kostenlos das neue Albul von Jay-Z namens Magna Carta herunterladen.

  • Samsung Galaxy Note2
  • Galaxy S3
  • Galaxy S4

 

Jay-Z - Magna Carta

Jay-Z – Magna Carta

 

Ich persönlich habe es mir heute früh gedownloadet und auch schon ein bisschen reingehört und ich muss sagen, dass es mir durchaus zusagt. Ich habe es mir über mobile Daten gedownloadet, die App ist ca. 37 MB gross und das Album welches man sich dann aus der App heraus herunterladen kann, schägt mit 67.66 MB zu Buche. Das waren definitiv gut angelegte 100+ MB meines monatlichen 500 MB Traffics ;D

 

Ich freue mich ein Samsung User zu sein!

Android Homescreen – 28.06.2013

 

Ich bin derzeit ein bisschen im Umzugsstress, deshalb ist nicht allzuviel mit Theming. Aber ich habe mich am Freitag dazu hinreißen lassen, doch ein bisschen am dem optischen Auftreten meines Smartphone zu feilen. Hier das Ergebnis!

 

Homescreen

Homescreen

 

verwendete Apps:

 

  • Nova Launcher Prime
  • UCCW Widget
  • Eye in Sky Weather
  • Min Icon Pack
  • Simple RSS Widget
  • Mort Player Musik
  • PopUp Widget
  • Widgetsoid

 

RSS Feed

RSS Feed

 

Das PopUp Widget ist eine sehr nette App. Wenn einem die Optik der vorhandenen Widgets nicht gefällt, kann man mit dieser App einen Shortcut für ein Widget erstellen. Ein Click auf diesen Shortcut öffnet dann das verlinkte Widget in einer Art Overlayfenster im eigentlichen Launcher, an einer zuvor festgelegten Stelle auf dem Bildschirm. Nachem man getan hat, was man machen wollte kann man zum schliessen einfach irgendwo außerhalb des Widgets hintippen und schon wird aus dem Widget wieder der Shortcut. Optisch verändert sich das benutze Widget nicht durch die Popup App. Nettes Gimmick und somit zu empfehlen.

 

Mixed Stuff

Mixed Stuff

 

Hier einfach mal ein Beispielbild mit dem geöffneten PopupWidget, in diesem Fall ist es das Unified Remote Widget, in der gewählten Einstellung ist es die Fernbediengung für meinem auf dem PC ausgeführten VLC Players.

 

Beispiel

Beispiel

Downloads:

have fun 😉

How To – Root your Samsung Galaxy S4 in 2 min

Ich hatte noch auf das neue Software Update von Samsung gewartet bis ich meinem S4 Root Rechte verpassen wollte. Aber aufgrund des doch sehr schönen Wetters die letzten Tage, bin ich erst heute dazu gekommen mein Smartphone zu rooten. Chainfire hat hier mal wieder ganze Arbeit geleistet und einen Autoroot für das S4 ausgepackt. Diesen habe ich benutzt. Ausgangsbasis könnt Ihr dem folgenden Screeshot entnehmen. Na dann mal frisch ans Werk.

 

Dieser Root ist nur für die Snapdragon Prozessor Version und ein unlocked Device. Also ohne Carrier-Branding!!!

 

-.-

-.-

 

  1. Lade die XXUAMD2 Firmware root Datei von HERE herunter. Entpacke den Inhalt am besten in einen eigens dafür angelegten Ordner.
  2. Nun lade dir das Programm Odin 3.07 von  HERE herunter. Dies ist ein Programm zum rooten Deines Telefons. Entpacke die Dateien der Zip Datei in den ebend erstellten Ordner, so ist alles an einem Platz und schnell zu finden. Für den Fall das die Version von Odin 3.07 nicht funktioniiert , dann kannst Du die alternativ mit dieser Version von Odin 1.85 (link here) oder dieser Version Odin 3.04 (link here) versuchen. Ich persönlich habe die direkte Chainfire Autoroot Pack Odin Version benutzt da die Anleitung zum Root bei AndroidNext (Artikel mit Anleitung für mein Telefon / Firmaware Version nicht funktioniert hat.
  3. Schalte nun Dein S4 aus.
  4. Boote das Galaxy S4 LTE in den Download Modus. Dies machst Du indem Du gleichzeitig den Volume LEISE + Hometaste + Powertaste gedrückt hälst bis Du im Downloadmodus angekommen bist. Nun musst Du noch einmal bestätigen das Du wirklich in den Download Modus willst.
  5. Nun starte Dein Odin welches sich in Deinem neu dafür angelegten Ordner gespeichert hast.
  6. Nun klickst Du bei Odin auf den PDA Button. Navigiere zu Deinem Ordner der die heruntergeldaene Datei ‘CF-Auto-Root-jflte-jfltexx-gti9505.tar.md5′ enthällt, wähle diese aus und bestätige.
  7. Verändere keine der anderen Einstellungen in ODIN. Überprüfe das die Re-Partition Option ausgeschaltet also nicht markiert ist.
  8. Verbinde Dein Galaxy S4 mit dem PC per USB Kabel. Das kann manchmal ein bisschen dauern wenn die Treiber nioch nicht installiert sind. Odin müsste nun anzeigen, dass ein Gerät verbunden ist  ‘Added!!’, dies bedeutet das alles bereit ist um Dein Smartphone zu rooten.
  9. Drücke den Start Button in Odin wenn Du bereit bist Dein Phone zu rooten.
  10. Auf Deinem Smartphone müsste nun der rote ANDY erscheinen, Dein Smartphone führt einige Prozesse aus und startet neu. Entferne das USB Kabel vom Telefon.
  11. Um zu überprüfen ob alles einwandfrei funktioniert hat, begibst Du Dich nun in deinen Appdrawer / Appübersicht, dort sollte unter dem Buchstaben S eine neue App „Superuser“ vorhanden sein.
  12. Das wars, somit hast Du Dein Smartphone erfolgreich gerootet.

 

 

Eng. :

 

  1. Download the XXUAMD2 Firmware root file from HERE. Unzip the contents of the zip and save the file on your computer. Create a single folder.
  2. Next, download Odin 3.07 from HERE. This is the tool that you’re gonna use in order to successfully root your phone. Extract its contents and place them into a single folder. In case Odin 3.07 doesn’t work, then you can try to use Odin 1.85 (link here) or Odin 3.04 (link here).
  3. Power off your smartphone now.
  4. Boot the Galaxy S4 LTE into Download Mode. Do it by pressing and holding at the same time Volume Down + Home + Power. Release the buttons when the screen flickers and then follow the instructions shows by your phone. When you’re in Download Mode continue to the next step.
  5. Now, launch Odin executable from the folder created in  step 2.
  6. Next, click PDA button in ODIN. Browse for the ‘CF-Auto-Root-jflte-jfltexx-gti9505.tar.md5′ file and load it into Odin. This file should be find in the folder created in step 1.
  7. Don’t change any other default settings of ODIN. Make sure that the Re-Partition option is disabled.
  8. Connect your Galaxy S4 to your PC now using the USB cable. ODIN will display a confirmation message saying ‘Added!!’, it means that the phone has been recognized and you can apply root.
  9. Press the ‘Start’ button when you’re ready for the rooting process to start.
  10. When the SGS4 LTE is rooted, you will see that the phone restarts. Unplug it from PC and wait for the rooted Android 4.2.2 XXUAMD2 welcome screen to load.
  11. That’s it, you’ve managed to successfully root your phone.

Success

it works

it works

 

so long ….

Android Homescreen – 21.06.2013

 

  • Nova Launcher
  • 11*7 Grid Size
  • No Margins
  • No Dock / Statusbar
  • UCCW, Beautiful Widgets, Min Icon Pack, Nova Launcher, Widgetlocker

 

narfff, hätte ich den Screenshot nur gestern Abend schon gemacht, Donnerstag sah definitiv besser aus als Freitag …. das Hintergrundbild stammt vom Motif Iconapack

 

homescreen

homescreen

 

weather

battery

 

rss-feed

rss-feed

 

widgetlocker

widgetlocker

 

 

Downloads :

 

Android Homescreen – 12.06.2013

 

Einfach und unkompliziert dachte ich mir. Also ein schnell ein zweiteiliges Widget über den ganzen Bildschirm erstellt, wo die wichtigsten Daten drauf vermerkt sind. Ich glaube das habe ich aus irgendeinem vom XDA UCCW Threat  User Beitragswidget weitergebaut bis es mir gefiel. Lange gehalten hat es ja nicht lang, da ich am nächsten Tag, dann doch lieber eine mehrseitige Komposition erstellt habe. Vorheriger Homescreen

 

Homescreen

Homescreen

 

Ich finde dieses Widget nichtmal mehr in meiner UCCW Widgetliste, trotz alledem habe ich einen Screenshot gemacht. Und dies ist ja der eigentliche Sinn warum ich das hier mache. Ein bisschen in der Vergangenheit schwelgen und zurück erinnern. Manches verliert man aus dem Gedächtnis und dann ist dies hier doch eine super Option um sich zu erinnern. Maybee sogar nachbauen, wenn einem der Sinn danach steht 😀 Ich glaub hierzu mache ich nichtmal einen Eintrag bei Mycolorscreen :/

Downloads – SOON !!

  • Ausgangsbasiswidget vom XDA Threat