Update : Appliste

.

Ich warte zur Zeit noch auf das Lollipop Update für mein Note 4 und dann wird das Teil gerootet. Hier ist eine Liste der von mir derzeitig benutzten Apps.

.

Apps :

  • Apex Launcher Pro – stark modifizierbare Oberfläche a la Touch Wiz oder Sense, man kann man so gut wie alles verstellen, sehr Energiesparend
  • Apex Notifier – damit die Benachrichtigungen von Whatsapp z.B. angezeigt werden
  • CCleaner – Cache Cleaner, Systemtool
  • CPU-Z – Systeminformationen
  • Disk Usage – Speicher Nutzungsübersciht
  • Ebay Kleinanzeigen – der kleine Bruder von Ebay
  • ES Datei Explorer – Bester Datei Explorer
  • Eye in Sky Pro – Wetterapp / Widget
  • Facebook – ….
  • KeePassDroid – Passwortspeicher
  • Magine TV – Livestream TV
  • MortPlayer Music – für mich der beste Musikplayer, tonnen von Optionen
  • MortPlayer Widget – dazugehörige Widget
  • MP3 Video Konverter – Video zu MP3 Konverter
  • NBA Gametime – offizielle NBA App
  • Pixlr – Bildbearbeitungsprogramm
  • Ringtone Maker – wie es der Name sagt
  • Runtastic Pro – Sportaktivitätstracker
  • Schwarzmarkt – wie der Playstore nur ist da alles kostenlos
  • Shazam – Musik Identifizierungsprogramm
  • Shush! – wenn der Klingelton auf lautlos gestellt wird kommt dieses Programm ins Spiel, Zeitpunkt des wieder zurücksetzen auf normale Lautstärke
  • SMSvonGesternNACHT – SMS von gestern Nacht halt …
  • Soundhound – Musik Identifizierungsprogramm
  • Themer Launcher – komplett gestylte Komplettthemes für jedes Smartphone
  • TubeMate – Youtube Downloader
  • Unified Remote – Fernbedienung für den Computer
  • VLC Player – alternativer Videoplayer mit etlichen Codecs, Videos können als Musik abgespielt werden, das heißt Bildschirm kann ausgemacht werden und der Ton läuft weiter
  • Watch Beep – damit kann man einen Stundenton einstellen
  • WhatsApp – ….
  • Widgetsoid – Shortcut Widget für z.B. WLAN, Lautstärke, helligkeit, Informationen etc pp
  • Zattoo TV – Livestream TV
  • Zooper Widget – modifizierbare Widgets

Games :

  • Crazy Bill
  • Hay Day
  • Hill Climb Racing
  • NBA2k15
  • NFS Most Wanted
  • Stickman basketball

.

Advertisements

Desaster bei Android – Zero Day Exploit

 

Die Lücke tauchte laut der Sicherheitsfirma Bluebox Security im Sicherheitsmodell von Android auf und erlaubte es Hackern Apps zu manipulieren, ohne dass App Store, Smartphone oder Nutzer davon etwas mitbekommen. Datenklau über das Aufsetzen von mobilen Botnets, Ausspionieren und sogar die Kontrolle jeder installierten App war dadurch möglich – das Abgreifen der gespeicherten Passwörter inklusive.

 

Also ich persönlich nutze einen Blackmarket und wenn mir eine bestimmte App gefällt und ich nur mal in die App reinschauen möchte, ohne diese zu kaufen, dann lade ich mir diese ebenso frei aus dem Internet runter oder suche Sie im Blackmarket. Ich kann nicht sagen, dass mir durch das nutzen des Blackmarkets irgendwelche Nachteile entstanden sind, im Gegenteil.

 

Bluebox Security Scanner

Bluebox Security Scanner

 

Der „Bluebox Security Scanner“ schafft klare Informationen zur Bedrohungslage Ihres Smartphones und kann vor gefährlichen Apps warnen – die Sicherheitslücke behebt die App allerdings nicht. Wirklichen Schutz bietet nur ein System-Update. Bis es soweit ist, sollten Sie verstärkt darauf achten, Apps nur aus sicheren Quellen zu installieren.

 

Die Lücke ist ziemlich fies und bisher ist kein Tipp bekannt, wie man sich zu 100 Prozent schützen kann. Am wirksamsten sollte ein Update für Android sein, doch darauf muss man bei der Vielfalt an Geräten und Herstellern wohl recht lange warten. Nutzer sollten sich auf möglichst wenige Quellen für Android-Apps beschränken, etwa auf den Google Play Store oder den Amazon App-Shop. Dort stellen die Entwickler ihre Apps selbst ein, eine manipulierte APK-Datei müsste schon über einen geknackten Entwickler-Account dort eingeschleust werden. Vermeiden sollte man dubiose Quellen für APKs und allzu tolle App-Schnäppchen, die an den großen Stores vorbei verteilt werden. Security-Software für Android kann in APKs versteckte Malware finden oder verdächtiges Verhalten aufdecken. Wer dafür kein Geld ausgeben will, findet in der Gratis-App avast Mobile Security eine gute Alternative.

 

 

source: chip

Android App – Mein Springfield vol.2

 

Ich habe wieder ein bisschen mehr aus langeweile als aus Lust, an meinem Springfield rumgebaut. Und was sahen meine müden Augen? Das Springfield Squidport Update is verfügbar im Appstore. Ich habe es an dem Abend wo das Update gelistet wurde im Google Playstore versucht herunter zu laden, doch irgendwie waren die Packete welche mir vom Playstore geliefert wurden fehlerhaft. Naja am nächsten morgen nochmal versucht und siehe da, es funktionierte. Nicht nur ein neues Begrüßungsbild sondern auch eine Fülle von neuen Häusern und nichts machenden NPC´s wurden mit diesem Update ins Spiel eingefügt, ebenso besteht nun die Möglichkeit neues Land zum bebauen zu kaufen. Für mich dann doch ein eher sinnvolles Update, da ich mein verfügbares Land schon vor dem Update komplett bebaut hatte.

 

Auf eine Besonderheit des Spieles möchte ich hier einmal kurz hinweisen. Und zwar sind die Items, welche bei den Simpsons auf 4.500 Stück beschränkt. Naja nicht wirklich beschränkt, aber habt ihr nun mehr als 4.500 Items gesetzt, kratzt dies laut Aussage eines Warnhinweises im Spiel, an der Performance dessen. Ich persönlich habe derzeit ca. 4800 Items verbaut und merke dies nun auch wirklich langsam, selbst mit meinem neuen Galaxy S4, dass mein Smartphone von Zeit zu Zeit doch die ein oder andere hundertstel Sekunde nachdenkt.

 

Warnung

Warnung

 

Um alle Gebäude, Personen und ausreichend Baufläche sofort verfügbar zu haben, flossen ruckizucki 3000 Donuts über die virtuelle Ladentheke. Gut dem welcher bei der ein oder anderen, in der vergangenheit aufgetauchten modifizierten Versionen des Simpsons Spieles, sich den ein oder anderen Donut zur Seite gelegt hat. Ansonsten ist halt warten angesagt. Da ich aber ein ungeduldiger Mensch bin, habe ich ein bisschen geschummelt. Aber wo kein Richter, da kein Henker.

 

Nun kommen wir zu meiner am Wasser gelegenen Vergnügungsmeile. Wie ich bereits geschrieben habe, sind in meinem Springfield ein paar Verschönerungen zuviel verbaut, da muss ich die kommenden  Tage ein bisschen Hand anlegen und ein bisschen ausmisten. Vielleicht wird der ein oder andere Baum gefällt und da man mittlerweile die Zäune um 360 Grad drehen kann, an dieser Stelle auch noch ein wenig nachgearbeitet. Derzeit habe ich halt erstmal die Häuser am Wasser so hingestellt wie ich es mir für die Zukunft vorstelle. Verzierungen folgen, wenn ich ein paar Items wieder in meine Vorratskiste gesteckt habe.

 

2013-06-17 22.22.26

Eingang

 

Riesenrad

Riesenrad

 

Planet Hype

Planet Hype

 

Hausboot

Hausboot

 

THE SIMPSONS : TAPPED OUT  (GOOGLE PLAYSTORE LINk)

Samsung Galaxy S3 mini Auslieferung nun mit Android „4.1.2 Jelly Bean“

 

Samsung hat jetzt mit dem Versand des „Samsung GALAXY S III Mini“ mit Android „4.1.2 Jelly Bean“ Out of the box in Asien, Indonesien und Vietnam begonnen . Weitere Länder folgen in Kürze.

links - S3mini - Rechts - S3

links – S3mini – Rechts – S3

Die Samsung Galaxy S III Mini-Geräte verfügen nun ab Auslieferung über die Premium Suite Option, wie der große Bruder das „Samsung Galaxy S3“. Derzeit erhalten alle Samsung Galaxy SIII Mini Nutzer das „Premium Suite Update“ mit Seiten Buddy, Multi Window, Papier Artist, Group Besetzung, Smart Rotation, ein neues anpassbare Benachrichtigung Panel, einer neue Galerie App und vielem mehr per OTA (over the air).

4.1.2 Update S3 mini

4.1.2 Update S3 mini

Zwei Freundinnen von mir haben das S3 mini zu Weihnachten bekommen und ich persönlich bleibe dann doch lieber bei meinem S3. Der Bildschirm ist so groß wie vom Galaxy S1 und er reagiert auch nicht so gut wie beim Galaxy S3. Natürlich kann man bei den technischen Spezifikationen des S3 mini´s nicht davon ausgehen das man einen gleichwertigen S3 Ersatz, mit einem nur etwas kleineren Display erhält. Aber für kleine Frauenhände ist das S3 mini, natürlich dem normalen S3 vorzuziehen. Gestern Abend kam kurz vor dem Start in die Clubs der Stadt die Frage auf wo stecke ich das Smartphone denn hin. Eine Tasche wollten Sie nicht mitnehmen und die kleinen Taschen der Hosen wären nach Ihren Aussagen in kürzester Zeit ausgebeult gewesen, durch die enormen Ausmaße des S3 mini´s. Ich hielt Ihnen kurzzeitig mein S3 hin und sagte Sie sollten es doch mal damit probieren ^^. Naja irgendeiner tanzt dann halt mit 5 Smartphones in der Tasche über die Tanzfläche 😀

Samsung möchte 50 Millionen S3 bis zum Q1 2013 verkaufen

 

Der Verkauf des Samsung Galaxy S III läuft sehr gut, es sind bereits 30 Millionen Stück bis zum dritten Quartal dieses Jahres verkauft wurden (Q3, 2012) Damit ist das S III eines der sich am besten verkaufenden Smartphones im vergangenen Jahr. Analysten prognostizieren, dass der Galaxy S III Umsatz weiter wachsen wird, auch wenn das iPhone 5 nun in den Wettbewerb eingestiegen ist.

Pebble Blue

Samsung Galaxy S3 in Pebble Blue

Aktuelle Berichte prognostizieren, dass der Galaxy S III Umsatz weiter auf bis zu 50 Millionen verkaufte Einheiten bis zum Beginn des ersten Quartals im nächsten Jahr (Q1, 2013) verkauft werden würden.  Es ist nur eine Prognose. Doch da das Weihnachtsgeschäft vor der Tür steht, klingt das Galaxy S3 wie das perfekte Geschenk im Elektronik-Bereich. Desweiteren hat Samsung erst kürzlich dem Galaxy S3 ein Update auf die neueste Android Version „4.1.2 Jelly Bean“ verpasst, welche viele Verbesserungen und neue Funktionen mit sich bringt, die bis dato nicht auf dem S3 zu finden waren.

 

so long

Samsung bestätigt: “Premium Suite” mit Multi Window kommt für das erste Galaxy Note

Lange Zeit war es ein Gerücht und erste Leaks hatten es auch teilweise bestätigt, nun beschreibt Samsung auf einer eigenen Seite die Neuerungen für das erste Samsung Galaxy Note GT-N7000, die es mit Android 4.1.2 geben wird.

Samsung_Galaxy_note_premium_suite

 

Wann das Update kommt ist derzeit noch unklar, das Warten dürfte sich aber für die Besitzer des ersten Samsung Galaxy Note lohnen: Viele Features des aktuellen Samsung Galaxy Note II und Samsung Galaxy S III finden mit dem Update auf Android 4.1.2 ihren Weg auf das rund 15 Monate alte Samsung Galaxy Note. Unter anderem wird es das Multi-Window Feature geben, welches zwei parallel laufenden Anwendungen erlaubt, Easy Clip wird das einfach Ausschneiden eines Bildausschnitts mit dem S-Pen erlauben und in den S Planner genannten Kalender können handschriftliche Notizen eingefügt werden. Auch Google Now wird mit dem Update auf das erste Galaxy Note kommen, einzig die schnelle Kamera wird es nicht geben – der Chip lässt es einfach nicht zu.

Samsung Galaxy S III LTE GT-I9305 erhält in Deutschland Android 4.1.2 [XXBLL3]

Nachdem das normale Samsung Galaxy S III bereits vor einigen Tagen Android 4.1.2 erhalten hat, ist nun das Samsung Galaxy S III LTE an der Reihe. Für das brandingfreie GT-I9305 steht seit gestern Abend Android 4.1.2 bereit.

YouTube_thumb

 

Mit der Aktualisierung auf Android 4.1.2 ändern sich einige Apps, so kann in der Gallery beispielsweise auf die schicken 3D-Effekte zurückgegriffen werden, die Samsung bereits bei dem Samsung Galaxy Note II eingesetzt hat. Auch neu dabei ist das Multi-Window Feature, welches ebenfalls erstmals bei dem Note II eingesetzt wurde. Das Update ist bisher lediglich für Geräte ohne Provider-Branding (DBT) verfügbar und kann OTA oder über KIES bezogen werden.

 

Quelle

Android 4.1.2 Update für das Samsung Galaxy S3

Wer ein Samsung Galaxy S3 sein eigen nennt, sollte flott mal nach Updates suchen für sein Betriebssystem. Wie AllAboutSamsung berichtet, ist nämlich Android 4.1.2 verfügbar und kann over the air bezogen werden.

 

Samsung-Galaxy-S3-Update-auf-Android-4.1.2-OTA

Nachdem wir bereits in einigen europäischen Ländern von dem Update hörten und gestern bereits erste Geräte mit Vodafone-Branding in Deutschland mit der neuesten Jelly Bean-Version versorgt wurden, folgen demnach heute die Smartphones ohne Branding. Ich persönlich bekomme auf meinem O2-Galaxy S3 noch keine Möglichkeit zum Aktualisieren angeboten, aber das sollte euch ja nicht davon abhalten, mal einen Blick auf die Samsung-Server zu werfen 😉

 

Samsung-Galaxy-S3-Update-auf-Android-4.1.2

 

Etwa 130 MB werden hier fällig und das Update auf die ganz frische Android-Version spült euch dann auch die von vielen erwarteten Premium Suite-Features aufs Gerät. Somit bekommt ihr Zugriff auf die App Paper Artist, könnt euch Apps nach der Häufigkeit der Verwendung anzeigen, Fotos mit Ort, Zeit und Wetter taggen, Multi Window, Easy Mode, das bestes-Gesicht-Feature für Fotos und vieles mehr.  Verschwendet also hier besser nicht so viel Zeit mit Lesen, sondern checkt mal, ob das Update für euch bereits verfügbar ist – es dürfte nämlich jetzt bereits zu einigem Gedrängel auf den Servern kommen 😉

 

Oder Ihr begebt euch direkt zu Samfirmware, wie ich, der sein Phone mal wieder gebricked hatte. Und ladet dort die komplette Rom runter (850MB). Es ist leider immer ein bisschen haarig wenn man vergisst den Kernel zurück zu flashen und dann einen 4.0 kernel für die 4.1.1 Version benutzt. Ergo hatte ich für den Downloadvorgang der 4.1.2 Rom mal für eine Stunde lang 133 Gramm schweren Plastikschrott für ursprünglich 580 €. Aber dank Odin funzt nun alles wieder tadelos. Root ist auch wieder drauf, demzufolge auch Adfree, SetCPU und Titanium Backup. Diese drei Apps gehören einfach auf jedes Smartphone.

Samfirmware Link zur 4.1.2 Version für Deutschland

Sound Search Widget 1.1.7 – App Update

                                                                                                                                .
                                                                                                                                .
Google hat sein „Google Play Sound Search Widget“ / „Google Ears“ aktualisiert. Ebenso wie Soundhound und Shazaam kann Dir dieses Widget dabei helfen, den Namen eines Songs den Du nicht kennst, aber gerade hörst für Dich zu finden.
                                                                                                                                .
                                                                                                                                 .
Neue Funktionen des Widgets:
                                                                                                                                 .
  • Identifizieren von Songs direkt vom Home-Bildschirm
  • Identifizierten und kaufen von Songs direkt aus dem Google Play Market. Hinzufügen der gekauften Lieder zur Musikbibliothek.
  • Erstellen einer Historie Funktion, wo man alle Songs die man schon mal gesucht hat, sich noch mal im einzelnen anschauen kann
  • Hinzufügen des Widgets direkt auf dem Lock-Screen, so hat man noch schneller Zugriff auf die App
  • Musik wird nun schneller erkannt

Für das Galaxy S3 gibts es Google Ears nicht im Playstore. Es erscheint die Nachricht: Diese App ist nicht mit Ihrem E-Plus Samsung GT-I9300-Gerät kompatibel. Quak Quak Quak Quak Quak!  No Problem …

unnamed

Google Play Market Download Link

unnamed

Dropbox Download – Google Ears 1.1.7

Quelle

AllShare Play – App Update

 

Ich habe ein bisschen in meinem Playstore Account rumgesucht und ein paar alte Apps entfernt, die ich mit Sicherheit nicht wieder verwenden werde. Dabei fiel mir doch tatsächlich auf, dass ein Update für die Allshare Play App von Samsung verfügbar ist. Dieses Update wurde aber im standard Updatebereich, wo die aktuellen Updates im Normalfall angezeigt werden, nicht aufgeführt. Ebenso gab es dort zwei weitere Google Updates. Google Mail und bei dem anderen bin ich mir nicht mehr so sicher.

2012-12-14 05.35.59

Bisher war es lediglich möglich seinen Sugarsync Account mit Allshare Play zu verbinden. Im neuen Update kann man nun aber ebenfalls seine Dropbox und Skydrive von Microsoft einbinden. Da es ja als Dank beim Kauf eines Samsung Galaxy S3 oder Galaxy Note II die noble Spende von 50GB gratis bei Dropbox (für 2 Jahre) obendrein gab, ist das nun doch recht nett. Desweiteren weißt einen die App desöfteren auf Ihre Funktionen hin, die ich aber irgendwie sowieso schon die ganze Zeit nutze, oder für unsinnig empfinde. Diese Benachrichtigungen lassen sich aber gottseidank ausblenden und sind von daher kein Problem. Allshare Play erstellt in eurer Dropbox eine gleichnamigen Ordner mit den allseits bekannten Unterordnern: Videos, Musik, Photos. Dann könnt Ihr geschmeidig am Computer eure Dropbox füttern.

 

Neue Funktionen:

  • Die Funktion zum automatischen Hochladen von Fotos und Videos auf den PC wurde hinzugefügt
  • Dropbox und SkyDrive wurden hinzugefügt
  • Group Cast ist nun als eigenständige Anwendung verfügbar  (ich habe sie weder im Samsung Appstore noch bei Google Play gefunden, bis dato)